zum Seiteninhalt springen

Dr. Katrin Grüber

Leiterin des Institutes Mensch, Ethik und Wissenschaft

Kurzer Lebenslauf

    • Geboren 1957
    • Studium für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Biologie und Chemie an der Universität Tübingen (1976-1982)
    • Promotion am Lehrstuhl für Entwicklungsphysiologie der Universität Tübingen (1983-1987), Auslandsaufenthalt im Rahmen der Promotion an der University of East Anglia, Norwich, Großbritannien (1985-1986)
    • Mitglied des Landtags NRW (1990-2000)
    • Vorsitzende des Landtagsausschusses Mensch und Technik (1990-1995)
    • Vizepräsidentin des Landtags (1995-2000)
    • Lehrbeauftragte im Fach Politikwissenschaft an der Fakultät für Philosophie der Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf (1995-2000)
    • Lehrbeauftragte für Politikwissenschaft am Institut für Pflegewissenschaft, Universität Witten-Herdecke (Sommersemester 2001)
    • Leiterin des IMEW (seit 2001)

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Umsetzung der Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (insbesondere Erstellung und Umsetzung von Aktionsplänen)
  • Partizipation
  • Disability Mainstreaming
  • Politikwissenschaft
  • Ethik
  • Technikfolgenabschätzung
  • Disability Studies
  • Forschungspolitik auf nationaler und europäischer Ebene

Projekte

Aktuell

Inklusion, Teilhabe und Partizipation

  • „Selbstbestimmung, Teilhabe und Partizipation im Alltag von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf“
  • „Hier bestimme ich mit - Ein Index für Partizipation“

Ethik und Technikfolgenabschätzung

  • Teilprojekt „Ethische Reflexion und Begleitforschung“ im Projekt „Pflegepraxiszentrum für geriatrische digitale Assistenz – PPZ Berlin“

Aktionspläne

  • Aktionsplan für den Bezirk Reinickendorf
  • Umsetzung des Aktionsplans 2.0 der Lebenshilfe Hannover

abgeschlossene Projekte

Mitgliedschaften und Kooperationen

derzeit

  • Mitglied der Gendiagnostik-Kommission
  • Mitglied der Koordinierungsgruppe des Aktionsbündnisses Teilhabeforschung
  • Mitglied in der Redaktion des Scandinavian Journals of Disability Research
  • Mitglied im Arbeitsausschuss „Ethik“ der Deutschen Alzheimer-Gesellschaft

abgeschlossene Mitgliedschaften & Kooperationen

Wissenschaftliche Konferenzen

  • Chair der ESF-Konferenz "The perfect body – between normativity and consumerism" in Linköping, Schweden (9.-13.10.2009)

Ausgewählte Publikationen

Teilhabe

UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

Medizin / Ethik

Pränataldiagnostik

Präimplantationsdiagnostik

Gendiagnostik

Disability Mainstreaming

Wissenschaftspolitik

Patientenverfügungen

Technikfolgenabschätzung

über das Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft

Herausgabe von Büchern

Ausgewählte Vorträge

  • Wirkt Personenzentrierung nachhaltig? ... ein Blick in die Zukunft“, Vortrag auf der Betheler BTHG-Tagung "Teilhaben und Teilsein“ in Berlin, 18.06.2019
  • Die UN-BRK, Gesetzgebung und Implementierung – Motive und Erwartungen aus der Perspektive der UN“, Vortrag auf dem Bundeskongress für Führungskräfte im BeB in Berlin, 16.05.2017
  • Teilhabeforschung – Teilhabe an der Forschung“, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Behinderung ohne Behinderte!? Perspektiven der Disability Studies“ im ZeDiS Hamburg, 15.12.2015
  • „Disability hybrid forums in the Senate Departments of Berlin“ (gemeinsam mit Vasilis Galis), Vortrag auf dem Jahrestreffen der Society for Social Studies of Science (4S) in Kopenhagen, 20.10.2012
  • „The patient as an emerging actor in Germany“, Vortrag im Rahmen des Workshops „Patients as collectives – normative considerations and sociopolitical analyses of patient organisations’ role in health care and biopolitics“ auf dem World Congress of Bioethics in Rotterdam, 27.06.2012
  • „Disability mainstreaming in security design“, Invited speaker auf der International Conference „Security, Ethics, and Justice: Towards a more inclusive Security Design“ in Tübingen, 23.06.2012
  • Sterben Menschen mit geistiger Behinderung anders? Vortrag auf den 4. Hofgeismarer Hospiztagen „Hospizarbeit mit behinderten Menschen im Alter“ der Evangelische Akademie in Hofgeismar, 19.08.2011
  • "Inklusion und Disability Mainstreaming“, Vortrag auf dem 2. Deutschen Caritaskongress in Berlin, 15.-17. April 2010
  • „Cochlea Implant as a Case Study for Promises and Expectations“, Vortrag auf der ESF-Konferenz “The perfect body – between normativity and consumerism” in Linköping, Schweden, 10.10.2009
  • Ethische und rechtliche Dimension der Gendiagnostik, Vortrag auf der Fachtagung "Patienten-Informationen-Rechte" der Patientenbeauftragen in Berlin, 01.07.2009
  • „Pränatale Diagnostik und die Würde menschlichen Lebens“
  • Vortrag auf der Fachtagung „'geboren' und nicht 'gemacht'“ der Caritas in Kooperation mit dem Kommissariat der deutschen Bischöfe - Katholisches Büro und dem Sozialdienst katholischer Frauen, Gesamtverein e.V. in Berlin, 16.06.2009
  • „Facetten der Eugenik“, Vortrag auf der Veranstaltung „Eine Welt ohne Behinderung – Vision oder Alptraum“ in Erkner, 30.04.2009
  • „Mainstreaming Societal Engagement in Research Issues“, Vortrag auf der Abschlussveranstaltung "Final Policy Meeting" des STACS-Projektes in Brüssel, 03.03.2009
  • Blicke auf Menschen mit Demenz und Forschungsfragen”, Vortrag auf der Tagung "Care Fair Germany", Hamburg, 18.-19.2.2009
  • “Science, technology and civil society - Civil Society Organisations as actors in the European system of research and innovation”, Vortrag (zusammen mit Claudia Neubauer) im Rahmen der Tagung "Acting with science, technology and medicine" in Rotterdam, 23.08.2008
  • “Entscheidend mitentscheiden - Wie Menschen mit Behinderung von Disability Mainstreaming profitieren können", Vortrag auf der Veranstaltung mit dem Behindertenbeauftragten des Landes Berlin zu Disability Mainstreaming auf der Messe Miteinander Leben in Berlin, 26.04.2008
  • „Schöner neuer Mensch – neue und alte Menschenbilder“, Vortrag auf der Mitgliederversammlung der LAG Selbsthilfe Rheinland-Pfalz in Bretzenheim bei Bad Kreuznach, 19.04.2008
  • „Wer ist dieser Mann im Spiegel? – Blicke auf Demenz“, Vortrag im Workshop Nr. 106 auf dem Dementia Fair Congress in Leipzig, 23.02.2008
  • „Setting priorities in research- also an ethical question“, Vortrag vor der Intergroup on Bioethics im Europäischen Parlament in Straßburg, 17.01.2008

Seitenanfang


© 2008 | IMEW - Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft
www.imew.de