zum Seiteninhalt springen

Dr. Birgit Behrisch

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kurzer Lebenslauf

  • Geboren 1980
  • Studium Allgemeine Sprachwissenschaften (Patholinguistik), Erziehungswissenschaft (Kleinkindp√§dagogik) und Evangelische Theologie an der Universit√§t Potsdam und der Freien Universit√§t Berlin (1999 – 2005)
  • Diplom Erziehungswissenschaft, Titel der Abschlussarbeit: „Vaterschaft, Erziehung und Alltagserleben von V√§tern mit Behinderung“ (09 / 2005)
  • Studium Ev. Theologie und nicht-christliche Religionen (BA) an der Freien Universit√§t Berlin (2005 – 2007)
  • Promotionsstipendiatin des Evangelischen Studienwerks Villigst e.V. (2007 – 2011)
  • Promotion an der Humboldt-Universit√§t zu Berlin, Institut f√ľr Rehabilitationswissenschaften, Titel der Arbeit „Leiberfahrung – K√∂rperbetrachtung – Wirklichkeit – (Ehe-)Partnerschaftliche Konstruktion von „Behinderung“ (11 /2012)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft (seit M√§rz 2013)
  • Lehrbeauftragte an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin (seit 2009)

Forschungsschwerpunkte

Disability Studies / Soziologie der Behinderung / Teilhabeforschung, Wissenssoziologie, Partizipative Forschung

Publikation

  • Behrisch, B. (2006). „Die Leute haben sich sicherlich √ľberhaupt nicht vorstellen k√∂nnen, dass ich der Vater bin“ – Vaterschaft, Erziehung und Alltagserleben von V√§tern mit Behinderung. In: Zeitschrift f√ľr Inklusion, Jg. 1, Nr. 2.
  • Behrisch, B. (2013). Behinderung als partnerschaftliche Lebenslage. Zur Betroffenheit von Paaren bei einer K√∂rperbehinderung. In: Sozialrecht + Praxis, Jg. 23, Nr. 3, S. 174 – 182.

Seitenanfang


© 2008 | IMEW - Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft
www.imew.de